RevPi Flat Übersicht

Der RevPi Flat hat verschiedene Anschlüsse, die Du für Deine Projekte sicher brauchst. Hier erfährst Du, welche das sind und wofür Du sie verwenden kannst.

Die verlinkten Überschriften führen Dich zu den jeweiligen ausführlichen Informationen und Anleitungen.

Position

Anschluss

1

Ethernet-Anschlüsse
Dir stehen zwei Anschlüsse mit vier RJ45-Buchsen zur Verfügung, die auf dem Gehäuse mit LAN 0 und LAN 1/SWITCH gekennzeichnet sind.
Tipp: verwende Winkelstecker, wenn eine geringe Einbauhöhe für Dich wichtig ist.

2

USB-Anschlüsse
Du hast zwei USB-A-Anschlüsse zur Verfügung. Damit kannst Du USB-2.0-Geräte anschließen (z. B. USB-Festplatten, WLAN-Sticks, etc.).
Die Anschlüsse dürfen mit jeweils maximal 500 mA belastet werden. Falls Du mehr als zwei USB‑A‑Anschlüsse benötigst, findest Du in unserem Shop einen passenden USB-Hub.

3

Digitaler Ausgang
Dir steht ein digitaler Ausgang in Form eines potenzialfreien Relaiskontakts zur Verfügung. Damit kannst Du zum Beispiel externe Geräte ein- und ausschalten.

4

Status LEDs
Der RevPi Flat hat sechs Status LEDs. Die LED “PWR” (oben links) haben wir bereits belegt. Sie zeigt an, ob Dein RevPi Flat richtig funktioniert (grün) oder ein Problem besteht (rot).
Die anderen LEDs kannst Du für Deine eigenen Projekte frei belegen.

5

Taster
Mit dem Taster kannst Du Aktionen ausführen wie z. B. den RevPi Flat kontrolliert herunterfahren.
Er kann per Software auf die gleiche Art wie eine Tastatureingabe abgefragt werden. Dabei wird der Tastencode KEY_UNKNOWN verwendet (entspricht Wert 240).

6

Anschluss für die Spannungsversorgung
Du kannst den RevPi-Flat in einem Spannungsbereich typisch mit 24 V DC, aber auch von 12 V DC an bis 28,8 V DC mit Einschränkungen betreiben.
Hinweis: Schließe die Spannungsversorgung erst an, wenn Du Dein Gerät auf der Hutschiene montiert hast.

7

Analoger Ausgang
Dein RevPi Flat hat einen analogen Ausgang. Hier kannst Du Aktoren anschließen, die mit den in der Industrie üblichen Analogsignalen mit 0-10 V DC arbeiten.

Analoger Eingang
Dein RevPi Flat hat einen analogen Eingang, den Du wahlweise als Strom- oder Spannungsmesseingang verwenden kannst. Hier kannst Du Sensoren anschließen, die mit den in der Industrie üblichen Analogsignalen mit 0-10 V DC oder 0-20 mA arbeiten.

8

RS485-Schnittstellen
Dein RevPi Flat besitzt zwei RS485-Schnittstellen. Eine ist als 3-polige Buchse und eine als RJ11-Buchse ausgeführt. Dadurch kannst Du z. B. Sensoren für Modbus RTU anschließen.

9

Antennenanschluss WLAN/Bluetooth
Der RevPi Flat verfügt über einen kombinierten WLAN und Bluetooth Anschluss.

10

Antennenanschluss ISM 868 MHz
Die ISM-Schnittstelle ist dafür gedacht, dass Du sie z. B. für Wireless M-Bus-Anwendungen nutzen kannst.

11

Lüftungsschlitze
Durch die Lüftungsschlitze strömt Luft von unten nach oben durch das Gerät und kühlt dabei die Elektronik (Kamineffekt).
Stelle sicher, dass die Lüftungsschlitze nicht bedeckt sind und halte Dich an die Installationsabstände.