Übersicht RevPi Compact

RevPi Compact hat verschiedene Anschlüsse, die Du für Deine Projekte sicher brauchst. Hier erfährst Du, welche das sind und wofür Du Sie verwenden kannst.

-Bild wird in Kürze aktualisiert-

 

PositionAnschluss
1Analoge Ausgänge
Dein RevPi Compact hat 2 analoge Ausgänge. Hier kannst Du Aktoren anschließen, die mit den in der Industrie üblichen Analogsignalen arbeiten.
2Analoge Eingänge
Dein RevPi Compact hat 8 analoge Eingänge. Hier kannst Du Sensoren anschließen, die mit den in der Industrie üblichen Analogsignalen arbeiten.
3Anschluss für die Spannungsversorgung
Schließe die Spannungsversorgung erst an, wenn Du Dein Gerät auf der Hutschiene montiert hast. Du kannst RevPi-Geräte in einem Spannungsbereich von 12 V-24 V betreiben. Wie Du Deinen RevPi Compact anschließt, kannst Du im Kapitel „Spannungsversorgung anschließen“ lesen.
4

USB-Anschlüsse
Du hast vier USB-A-Anschlüsse zur Verfügung. Damit kannst Du USB 2.0 Client-Geräte anschließen (z. B. USB-Festplatten, W-LAN Sticks etc.).

  • Die innen liegenden Buchsen (4a) dürfen mit jeweils maximal 1 A belastet werden.

  • Die außen liegenden Buchsen (4b) dürfen mit jeweils maximal 500 mA belastet werden.

  • Dabei darf die Gesamtlast für alle 4 USB-Anschlüsse 2 A nicht übersteigen.

Falls Du mehr als vier USB-A-Anschlüsse benötigst, findest Du in unserem Shop einen passenden USB-Hub.

5RJ45 Buchsen
Dir stehen zwei Ethernet-Anschlüsse zur Verfügung. Jede der beiden Buchsen ist für unterschiedliche Anforderungen konzipiert. Lies hier mehr dazu.
Tipp: Verwende einen Winkelstecker, wenn eine geringe Einbautiefe für Dich wichtig ist.
6

Digitale Ausgänge
Dir stehen 8 digitale Ausgänge zur Verfügung. Damit kannst Du Signale ausgeben.

Beachte bitten, dass die digitalen Ausgänge an den Anschlüssen 0 V und 24 V separat versorgt werden müssen.

7RS485 Schnittstelle
Dein RevPi Compact besitzt eine 2-polige RS485-Buchse. Dadurch kannst Du z. B. Sensoren für Modbus RTU anschließen.
8Digitale Eingänge
Dir stehen 8 digitale Eingänge zur Verfügung. Damit kannst Du Signale einlesen..
9Status LEDs
RevPi Compact hat 3 Status LEDs. Die LED “PWR” haben wir bereits belegt. Sie zeigt an, ob Dein RevPi Compact richtig funktioniert (grün) oder ein Problem besteht (rot).
Die beiden anderen LEDs kannst Du für Deine eigenen Projekte frei belegen. Die LEDs können bi-color grün/rot leuchten.
10Reset Button
Der Reset/Button startet Dein gesamtes System neu.

 

PositionAnschluss
1HDMI-Anschluss
Du kannst diesen Anschluss verwenden, um einen HDMI-Monitor anzuschließen.
2Lüftungsschlitze
Durch die Lüftungsschlitze strömt Luft von unten nach oben durch das Gerät und kühlt dabei die Elektronik (Kamineffekt).
Stelle sicher, dass die Lüftungsschlitze nicht bedeckt sind und halte Dich an die Installationsabstände.

PositionAnschluss
1Micro-USB-Anschluss
Du kannst hier ein USB Host–System anschließen (z. B. einen PC, um Software auf Dein Gerät zu laden).
Hinweis! Ziehe den Micro-USB-Stecker, nachdem Du die Software auf Deinen RevPi Compact gespielt hast. Er startet nicht, solange der Micro-USB-Stecker steckt.
Achtung! Micro-Stecker sind mechanisch empfindlich (Du kennst das sicher von Deiner Handy-Ladebuchse). Deshalb solltest Du nie mit Gewalt arbeiten und  die Stecker nie verkanten, sondern immer gerade ohne viel Kraft einführen. Eingesteckte Stecker niemals zu den Seiten hin biegen und nur gerade aus der Buchse ziehen.
2

Lüftungsschlitze
Durch die Lüftungsschlitze strömt Luft von unten nach oben durch das Gerät und kühlt dabei die Elektronik (Kamineffekt).
Stelle sicher, dass die Lüftungsschlitze nicht bedeckt sind und halte Dich an die Installationsabstände.

RevPi Compact has several connections that you will certainly need for your projects. Here you can find out which ones they are and what you can use them for.

-image will be updated shortly-

 

PositionConnector
1Analog Outputs
Your RevPi Compact has 2 analog outputs. Here you can connect actuators that work with the analog signals common in the industry.
2Analog Inputs
Your RevPi Compact has 8 analog inputs. Here you can connect sensors that work with the analog signals common in the industry.
3Connector for the Power Supply
Do not connect the power supply until you have mounted your device on the DIN rail. You can operate RevPi devices in a voltage range of 12 V-24 V. You can read how to connect your RevPi Compact in the chapter „Connecting the power supply„.
4USB Ports
You have four USB-A ports available. This allows you to connect USB 2.0 client devices (e.g. USB hard drives, W-LAN sticks etc.).

  • The internal sockets (4a) may be loaded with a maximum of 1 A each.
  • The external sockets (4b) may be loaded with a maximum of 500 mA each.
  • The total load for all 4 USB ports must not exceed 2 A.

If you need more than four USB-A ports, you will find a suitable USB hub in our shop.

5RJ45 Sockets
There are two Ethernet ports available. Each of the two sockets is designed for different requirements. Read more here .
Tip: Use an angled plug if a small installation depth is important for you.
6Digital Outputs
There are 8 digital outputs available. You can use it to send out signals.Please note that the digital outputs at the 0 V and 24 V connections must be supplied separately.
7RS485 Socket
Your RevPi Compact has a 2-pin RS485 socket. This allows you to connect sensors for Modbus RTU, for example.
8Digital Inputs
You have 8 digital inputs at your disposal. You can use it to read signals.
9Status LEDs
RevPi Compact has 3 status LEDs. We have already assigned the „PWR“ LED. It indicates whether your RevPi Compact is working properly (green) or if there is a problem (red).
The other two LEDs can be freely assigned to your own projects. The LEDs can be bi-color green/red
10Reset Button
The Reset/Button restarts your entire system.

 

PositionConnector
1HDMI Connector
You can use this connector to connect an HDMI monitor.
2Ventilation slots
Air flows through the ventilation slots from the bottom to the top of the device and cools the electronics (chimney effect).
Make sure that the ventilation slots are not covered and keep to the installation distances.