RevPi Gate für DMX konfigurieren

Du kannst RevPi Gate als Master oder als Slave betreiben.

Im Funktionsmodus „Sender“ sendet die RevPi Gate Daten an Slaves und übernimmt die Funktion eines Bus-Masters (wie z.B. bei einem DMX-Lichtmischpult).
Im Funktionsmodus „Empfänger“ empfängt die Gateway-Komponente Daten von einem Bus-Master und übernimmt die Funktion eines Aktuators (wie z. B. bei einer Lichtsteuerung.

Für die Konfiguration der Gateway-Komponente hast Du 2 Möglichkeiten:

  • Einstellungen über die Drehschalter vornehmen
  • Einstellungen über die Partner-Gateway-Komponente vornehmen

Einstellungen über die Drehschalter vornehmen

Du kannst den Funktionsmodus und die Adressierung an den Drehschaltern einstellen.
Mit jedem Drehschalter kannst Du eine Dezimalzahl von 0-9 einstellen. Diese 3 Werte zusammengenommen ermöglichen es, einen Wertebereich von 0-999 einzustellen.

  • Schalter 0x100 (1) bestimmt die Hunderterstelle
  • Schalter 0x10 (2) bestimmt die Zehnerstelle
  • Schalter 0x1 (3) bestimmt die Einerstelle

Beispiel: Du willst den Wert 234 einstellen.
Schalterstellung:

  • Schalter 1: 2
  • Schalter 2: 3
  • Schalter 3: 4

Die Werte werden entsprechen der folgenden Tabelle interpretiert:

Wert Schalterstellung an Schalter Funktionsmodus
1 2 3
0 0 0 0 Konfiguration erfolgt über das RevPi Partner-Gateway
1 0 0 1 Empfänger-Modus, Busterminierung inaktiv, Startadresse = 1
[…]
512 5 1 2 Empfänger-Modus, Busterminierung inaktiv, Startadresse = 512
513 5 1 3 Sender-Modus, Busterminierung aktiv, 512 Bytes werden übertragen
[…]
999 9 9 9 Sender-Modus, Busterminierung aktiv, 512 Bytes werden übertragen

Um neue Einstellungen zu aktivieren, musst Du das RevPi Gate neu starten.
Beispiele:
Empfänger Modus, Startadresse 73
Um einen DMX Empfänger mit inaktiver Busterminierung auf Startadresse 73 einzustellen, musst Du die Schalter folgendermaßen einstellen:
SW_1 = 0
SW_2 = 7
SW_3 = 3
Sender Modus
Um einen DMX Sender mit aktivierter Busterminierung einzustellen, welcher 512 Kanäle überträgt, musst Du Schalter folgendermaßen einstellen:
SW_1 = 5
SW_2 = 1
SW_3 = 3
Partner Gateway Modus
Um die Konfiguration durch ein Partner Gateway vorzunehmen, musst Du die Schalter folgendermaßen einstellen:
SW_1 = 0
SW_2 = 0
SW_3 = 0

Einstellungen über das Partner Gateway vornehmen

Du kannst die Einstellungen für das RevPi Gate DMX auch über ein Partner-Gateway vornehmen.
In diesem Konfigurationsmodus kannst Du als „Sender“ maximal 510 Byte versenden, da 2 Byte für die Konfiguration benötigt werden.
So nimmst Du die Einstellungen vor:

  • Stelle die Drehschalter der Gateway-Komponente DMX auf „0, 0, 0“
  • Konfiguriere mit der Master-Software die einzelnen Bits der ersten 2 Byte der DMX-Daten.

Diese sind wie folgt belegt:

Byte Bit Funktion Einstellmöglichkeiten
0 0 (LSB) Nummer Hier kann einen 9-Bit Wertebereich eingestellt werden. Abhängig vom Modus hat dieser Wert eine unterschiedliche Bedeutung. Funktionsmodus „Sender“ Anzahl, der zu sendenden Kanäle: 1-510 Defaultwert: 510

! Da die ersten zwei Bytes durch die Konfigurationsdaten belegt sind, können im Sender-Betrieb maximal 510 Byte DMX Daten übertragen werden.

Funktionsmodus „Empfänger“ Empfänger-Adresse: 1-512 Defaultwert: 1

1
2
3
4
5
6
7
1 0
1 (MSB)
2
3
4
5 Nulldaten bestimmen das Verhalten bei einem Abbruch der Kommunikation. 0= inaktiv Letzte empfangenen Daten werden gehalten

1= aktiv nach 1s Kommunikationsabbruch werden alle Datenbytes auf 0 gesetzt

6 Modus 0= Sender

1= Empfänger

7 Terminierung 0=Terminierung aktiv

1= Terminierung inaktiv

Terminierung

Der Abschlusswiderstand verhindert, dass am Ende der Verbindung Reflexionen auftreten, die zu Fehlern in der Datenkommunikation führen können.
Der integrierte Abschlusswiderstand beträgt 120 Ω.

HINWEIS
Aktiviere den Abschlusswiderstand nur, wenn das Modul der erste oder letzte Teilnehmer der Verbindung ist.
Es kann zu Fehlern in der Datenkommunikation kommen, wenn der Abschlusswiderstand aktiviert wird, während das Modul an einer zentralen Position im Netzwerk angeschlossen ist.

Beispiel:
Mode

  • Sender, Byte 2, Bit 6 nicht setzen

Sendedaten (Nummer)

  • 73 Kanäle senden, Kanäle 7310 := 4916

Terminierung

  • Inaktiv:= Byte 2, Bit 7 setzen

Nulldaten

  • Inaktiv := Byte 2, Bit 5 nicht setzen
Byte Bit Einstellung
0 0 1
1 0
2 0
3 1
4 0
5 0
6 1
7 0
1 0 0
1 0
2 0
3 0
4 0
5 0
6 0
7 1