Klassen und Instanzen

Bei Deiner Arbeit mit PROCON WEB IoT triffst Du auf die Begriffe „Klasse“ und „Instanz“. Doch was ist das eigentlich und was musst Du beim Anlegen einer Klasse oder Instanz mit PROCON WEB IoT beachten?

Die Begriffe „Klasse“ und „Instanz“ stammen aus der objektorientierten Programmierung. Hier werden Klassen gebildet, in denen sich Instanzen befinden, die bestimmte Eigenschaften gemeinsam haben. Die Klasse gibt diese Eigenschaften vor.

Hätten wir eine Klasse „Sportwagen“, könnte diese z. B. folgende Eigenschaften besitzen:

  • 4 Räder
  • Lenkrad
  • Karosserie
  • Motor

Für dieses Beispiel könnten wir hier die Instanz „DeLorean DMC-12“ anlegen. Diese Instanz muss dieselben Eigenschaften wie die Klasse besitzen (also 4 Räder, Lenkrad, Karosserie, Motor..). Zudem muss die Instanz weitere Eigenschaften besitzen, die sie als eindeutiges Objekt kennzeichnen. In diesem Beispiel könnten das Folgende sein:

  • BJ 1982
  • 2,8 Liter Ottomotor
  • 6 Zylinder
  • Radstand: 2413 mm
  • Leergewicht: 1350 kg
  • 5-Gang-Schaltgetriebe

Im PROCON WEB IoT Designer musst Du keine Sportwagen anlegen. Das Prinzip eignet sich aber auch hervorragend für Bedienelemente.