Digitale Ein-und Ausgänge (Compact)

Das RevPi Compact verfügt über acht digitale Eingänge und acht digitale Ausgänge. Die digitalen Ein- und Ausgänge sind mit einer Temperaturabschaltung  z. B. gegen Überlast geschützt.

Um die digitalen Ein-und Ausgänge zu verwenden, musst Du sie mit einer zusätzlichen Stromquelle in einem Spannungsbereich zwischen 10 V und 30 V versorgen.

Digitale Eingänge

Mit den digitalen Eingängen kannst Du Signale, die z. B. von einem Sensor ermittelt werden, an die Steuerung weiterleiten.

Die  digitalen 24 V Eingänge verfügen über je eine LED, die leuchtet wenn der Eingang „high“ ist. Eine Entprellung ist in vier Stufen möglich.

Digitale Ausgänge

Die acht digitalen 24 V Ausgänge verfügen ebenfalls über je eine LED, die leuchtet wenn der auszugebende Wert „high“ ist.

Achtung: Die Ausgänge werden von einem Watchdog überwacht und auf „low“ gesetzt, wenn sie nicht alle 9 ms neu geschrieben werden. Damit soll sichergestellt werden dass die Ausgänge beispielsweise bei einem Systemabsturz in einen sicheren Zustand gebracht werden. Die LEDs leuchten dann weiter obwohl der tatsächlich ausgegebene Wert nicht mehr „high“ ist.