SMARTER
HANDELN

Besucherströme messen, analysieren und daraus die richtigen Rückschlüsse ziehen, sind seit Jahren ein wichtiger Baustein für den Betrieb eines erfolgreichen Onlinehandels. Doch auch für den stationären Handel ist die Erfassung von Kundenfrequenzen und -ströme essenziell, um beispielsweise das Platzieren von Produktneuheiten oder Angebotsware zu optimieren. Was Online mit dem Hinzufügen von ein paar zusätzlichen Zeilen Code schnell umgesetzt ist, erfordert im stationären Handel den Einsatz von umfangreicher Hardware wie Kameras oder Lichtschranken, sowie die Möglichkeit die Daten lokal oder in einer Cloud auszuwerten.

Schematische Darstellung einer Einbindung des Edge Collector 2.0

Die Firma Security-Max Analytics GmbH ist spezialisiert auf In-Store-Analyse und bietet eine neue, vereinfachte Lösung, die durch geringe Hardware- & Software-Anforderungen, schnelle Einrichtung sowie einfache Bedienung überzeugt und somit auch für kleinere Unternehmen erschwinglich ist. Mit dem Edge Collector 2.0, der auf dem RevPi Connect basiert, werden Metadaten aus den Edge-Analyse-Kameras gesammelt und im 15-Minuten-Takt an eine Cloud gesendet. Während der Edge Collector über seine erste Ethernet-Schnittstelle mit der Cloud verbunden ist, ist er zeitgleich über seine zweite Ethernet-Schnittstelle in dem lokalen Netzwerk in denen auch die Kameras eingebunden sind, integriert. Sollte der Upload zeitweise unterbrochen sein, kann der Edge Collector die Daten zwischenspeichern und verhindert somit einen Datenverlust. In der Cloud angekommen, werden die Daten automatisch aufbereitet und in benutzerspezifischen Dashboards angezeigt bzw. in zusammengestellten Reports zur Verfügung gestellt. Um die Informationen besser interpretieren zu können, gibt es die Möglichkeit, Stoßzeiten automatisch anzeigen zu lassen oder beispielsweise Wetterdaten einzubeziehen.

 

Eingesetzte Module

  • RevPi Connect Icon
    RevPi Connect