PROJEKT
POSTPRESS

Aufgrund des schon immer vorhandenen Preisdrucks und dem Trend zu immer kleineren Losgrößen, ist die Druckbranche traditionell Vorreiter für den Einsatz neuer Automatisierungstechnologien. Die Tendenz geht weiter in diese Richtung und deshalb zeichnet sich momentan ein Generationswechsel bei Verpackungsmaschinen ab. Die Postpress-Spezialisten des Falzmaschinenhersteller MBO haben mit dem CoBo-Stack eine Maschine auf den Markt gebracht, die das arbeitsintensive, manuelle Abstapeln gefalzter Signaturen vollständig automatisiert.

Der MBO CoBo-Stack besitzt einen RevPi Core 3+, der die Visualisierung (HMI) und die Schnittstelle zum Rechner des Roboterarms übernimmt. Durch den Einsatz des RevPi Core 3+ kann der MBO CoBo-Stack auch sehr einfach an verschiedenen Netzwerken angebunden und Produktionsvorgänge noch detaillierter in ein MIS integriert werden. Die Vernetzung ermöglicht außerdem die Fernwartung, durch die Serviceeinsätze effektiver vorbereitet und durchgeführt oder sogar ganz vermieden werden können.

Der CoBo-Stack markiert den Anbeginn grundlegender Automatisierung in der Druckweiterverarbeitung. Er entlastet Arbeiter in Druckereien und Buchbindereien wesentlich von schwerer körperlicher Arbeit. Der CoBo-Stack hilft, den Abstapelprozess am Ende von Produktionsmaschinen zu digitalisieren. Durch konsequente Automation und Zuhilfenahme eines kollaborierenden Roboters ist es nun möglich, lose Stapel von bis zu 6 kg auf Paletten abzusetzen. Bisher muss hierfür ein Arbeiter die Stapel einzeln aus der Maschine nehmen und dann auf die Palette absetzen.

Automatisierung Druckweiterverarbeitung

Eingesetzte Module

  • RevPi Core 3+ 16GB Icon
    RevPi Core 3+ 16GB